Sterbehilfe?

Nach unten

Sterbehilfe?

Beitrag von Gast am Mi Jun 16, 2010 2:31 pm

Gestern als ich mit meinen beiden Miezen beim Tierarzt war, hörte ich im Wartezimmer zwei alten Frauen zu. Die eine war mit ihrem Hund da, die andere hatte sie offenbar hergefahren. Sie sprachen über den letzten Hund der Frau, dass er nur noch Schmerzen hatte und dann eingeschläfert wurde.

Ein Satz der einen Frau brachte mich zum nachdenken:
"Mit einem Tier geht man gerecht um, man schläfert es ein und schenkt ihm die ewige Ruhe, wenn es nur noch leidet, aber unsereins lässt man bis zum Ende leiden und niemand beendet es."

Da die Frauen schon sehr alt waren, denke ich, hat sich die, die den Satz aussprach auf jeden Fall schon ernsthafte Gedanken gemacht und auch ich machte mir Gedanken... Auch ich möchte, wenn ich mal alt bin, oder mich ein Unfall "ausschaltet" nicht als bettlägeriger Krüppel warten bis es irgendwann mal vorbei ist...

Ist es nicht eigentlich unmenschlich -keine- Sterbehilfe zu geben, wenn die Person es, wenn es angebracht ist, wünscht? Und wann wäre es angebracht?

Was denkt ihr darüber?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sterbehilfe?

Beitrag von sunny0802 am Mi Jun 16, 2010 2:38 pm

Lioba schrieb:Gestern als ich mit meinen beiden Miezen beim Tierarzt war, hörte ich im Wartezimmer zwei alten Frauen zu. Die eine war mit ihrem Hund da, die andere hatte sie offenbar hergefahren. Sie sprachen über den letzten Hund der Frau, dass er nur noch Schmerzen hatte und dann eingeschläfert wurde.

Ein Satz der einen Frau brachte mich zum nachdenken:
"Mit einem Tier geht man gerecht um, man schläfert es ein und schenkt ihm die ewige Ruhe, wenn es nur noch leidet, aber unsereins lässt man bis zum Ende leiden und niemand beendet es."

Da die Frauen schon sehr alt waren, denke ich, hat sich die, die den Satz aussprach auf jeden Fall schon ernsthafte Gedanken gemacht und auch ich machte mir Gedanken... Auch ich möchte, wenn ich mal alt bin, oder mich ein Unfall "ausschaltet" nicht als bettlägeriger Krüppel warten bis es irgendwann mal vorbei ist...

Ist es nicht eigentlich unmenschlich -keine- Sterbehilfe zu geben, wenn die Person es, wenn es angebracht ist, wünscht? Und wann wäre es angebracht?

Was denkt ihr darüber?

mhmm schwieriges thema.....
also ich wär eigentlich auch für sterbehilfe...möchte auch nit ewig dahin wegitieren....zumindest sag ich jetzt mal...wenn es wer ausdrücklich sagt oder niederschreibt..."wenns mal soweit is dann bitte macht ein ende".....dann ist das auch zu akzeptieren...denn in vielen fällen arbeiten dann wirklich nur mehr die maschinen....und das finde ich grausam....nur um sagen zu können der/die lebt noch....
ja stimmt bei tieren tut man einschläfern wenn nit mehr geht....is zwar eine harte entscheidung...aber finde es besser als leiden zu lassen...
avatar
sunny0802
Moderatorenteam
Moderatorenteam

Anzahl der Beiträge : 335
Punkte : 345
Anmeldedatum : 16.05.10
Alter : 41
Ort : Burgenland/Österreich

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sterbehilfe?

Beitrag von Micha am Mi Jun 16, 2010 3:06 pm

Ich bin für Sternebhilft... wenn einMensch nur noch Qualen hätte dann sollte er das Recht haben seber entscheiden zu dürfen... aber da stellt sich uns die Etik im Weg, die Etik die wir Menschen uns selber gemacht haben.
avatar
Micha
Moderatorenteam
Moderatorenteam

Anzahl der Beiträge : 736
Punkte : 892
Anmeldedatum : 12.05.10
Alter : 41
Ort : Waldershof

Benutzerprofil anzeigen http://www.repage4.de/member/weinende_engel/

Nach oben Nach unten

Re: Sterbehilfe?

Beitrag von Gast am Mi Jun 16, 2010 7:24 pm

ich denk es ist sicherlich kein leichtes thema ... wie entscheidet man ob recht oder unrecht?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sterbehilfe?

Beitrag von fina am Mi Jun 16, 2010 7:49 pm

Ich war unzählige Male beim Einschläfern von Tieren dabei...obwohl es mir immer unter die Haut ging, war ich der Meinung, es sei richtig.

Sterbehilfe beim Menschen?
Da fällt mir ein:
- Mißbrauch durch Vorteil für Angehörige
- spontane Entscheidung, die nicht revidierbar ist
- wer ist der "Henker"

- bin ich Gott?

Ein wirklich schwieriges Thema. LG Fina

fina
Lebendes Inventar
Lebendes Inventar

Anzahl der Beiträge : 735
Punkte : 773
Anmeldedatum : 04.06.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sterbehilfe?

Beitrag von Gast am Mi Jun 16, 2010 7:55 pm

ich war einmal in der lage es selber mit zu erleben, meine katze.
es ging nicht ohne tränen zu verlieren und das als tenneger !

beim menschen möchte ich es nicht entscheiden müssen, das spielt geld mit sicherheit auch so seine rolle. vorallem heute

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sterbehilfe?

Beitrag von fina am Mi Jun 16, 2010 8:00 pm

Meine eigenen Tiere haben mir bisher erspart, für sie entscheiden zu müssen.
Da bin ich richtig froh drüber.

Wenn Sterbehilfe beim Menschen, wer setzt Grenzen, nach welchen Gesetzen, in wessen Sinne?

Ich denke, die Gefahr des Mißbrauchs wäre viel zu hoch.
Da wird sich auch kein Gesetzgeber dran wagen, hoffe ich.

LG Fina

fina
Lebendes Inventar
Lebendes Inventar

Anzahl der Beiträge : 735
Punkte : 773
Anmeldedatum : 04.06.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sterbehilfe?

Beitrag von Danu am So Jun 27, 2010 6:50 pm

Ich denke, das man das festlegen sollte solange man noch klar ist. Den Angehörige zu überlassen ist nicht gerade das Netteste (grausam). So kann auch ein Missbrauch verhintert werden. Ich möchte auch in Würde sterben können und nicht langsam aber sicher vor mich hin sterben mit all seinen Fasetten. Auch möchte ich nicht als Monster (zur Entstellung operiert) leben auch wenn ich dann noch einpaar Jährchen habe.
Jeder sollte diese Entscheidung selber treffen und dann bei einem Notar hinterlegen.

Lieben Gruß Danu

avatar
Danu
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 7
Punkte : 9
Anmeldedatum : 20.06.10
Ort : Mutter Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sterbehilfe?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten