Die müden Füße

Nach unten

Die müden Füße

Beitrag von Micha am Mi Mai 19, 2010 1:20 pm

Keine Spuren waren mehr zu sehen, längst hatten der Wind und der Regen sie verschwinden lassen. Schon lange verweilten diese Füße an dieser Stelle, ohne auch nur einen Schritt weiter zu gehen. Sie wussten nicht wie lange sie dort schon standen, aber sie hatten keine Lust mehr weiterzugehen.

Wollten nicht gehen, nicht laufen, nicht tanzen, wollten einfach nur stehen. Zu oft waren sie gestolpert und gefallen, die narben drückten bei jedem ihrer Schritte.
Also war es doch das Beste, einfach hier zubleiben. Die Augen über den Füßen guckten stumpfsinnig in dieselbe Richtung. Tagein und tagaus sahen sie das selbe. Es war langweilig und doch war es besser als sich wieder zu verletzen, so dachten die Füße. Das Feuer in den Augen war schon lange Zeit erloschen.
So lebten die Füße Jahr für Jahr.

Eines Tages kam ein anderes Paar Füße den Weg entlang. Die müden Füße hatten sie gar nicht kommen hören, nicht gesehen, nicht gespürt. Und doch hielten diese Füße an.

"Hallo, wer seid ihr denn?" fragten sie die müden Füße.
Die müden Füße antworteten: "Ach, nur ein Paar Füße."
Das andere Paar schmunzelte: " Das sehe ich... Aber ich sehe nicht, wer ihr seid, woher ihr kommt, wo ihr hingehen wollt. Wenn ich zurück sehe, dann sehe ich meine Spuren aber wo sind deine? Jedes Paar Füße hinterlässt doch Spuren."

Die müden Füße hatten keine Lust zu reden. Warum konnten diese Wanderfüße sie nicht einfach in Ruhe lassen?

"Na gut", sagten die Wanderfüße. "Ich könnte auch eine Pause gebrauchen. Ich werde mich zu euch setzen!"

Die müden Füße sagten nichts, doch die Augen über ihnen sahen sich die Wanderfüße vorsichtig an. Sie sahen Narben, jede menge sogar. Viele WUnden und doch sahen sie die Stärke, die die Füße umgab.

Nach einiger Zeit des Schweigens fragte das Wanderpaar weiter: "Wohin willst du gehen?"
"Nirgendwohin.." antworteten die müden Füße stumpf.
Die Wanderfüße überlegten kurz: "Na gut, du weißt nicht wohin, dann komme mit mir."
"Nein" schrien die müden Füße.
"Magst du mir erzählen, warum du nicht weitergehen möchtest"; fragten die Wanderfüße. Es war nicht das erste Mal, dass sie auf so müde Füße trafen.
"Nein", antworteten die müden Füße wieder.
"Na gut, also bleibst du hier?", fragten die Wanderfüße.
Die müden Füße nickten.
"Weißt du, ich habe auch viele Narben, oft bin ich gestürzt, aber ich bin jedes Mal wieder aufgestanden und ich bereue keinen einzigen Schritt, den ich gegangen bin, denn nur so konnte ich all die vielen schönen Erfahrungen machen, für die es sich lohnt zu leben. Doch du wartest hier auf den Tod, ohne vorher überhaupt gelebt zu haben. Wir müssen alle einmal sterben, doch vorher sollten wir das leben in vollen Zügen auskosten und dazu gehört es weiterzugehen, nicht stehenzubleiben...
Ich möchte mein Ziel noch erreichen."

Die müden Füße schwiegen, doch sie weinten leise.

"Also was ist? Möchtest du mit mir gehen?" fragten die Wanderfüße.

Wer nun an diesem Ort vorbeikam, sah, dass dort zwei Fußspuren zu sehen waren. Eine starke und eine schwache Spur aber das ist nicht so wichtig.
Wichtig ist nur, dass sie gehen...


Autor ist mir leider nicht bekiannt, aber das ist eigentlich eine recht bekannte Geschichte
avatar
Micha
Moderatorenteam
Moderatorenteam

Anzahl der Beiträge : 736
Punkte : 892
Anmeldedatum : 12.05.10
Alter : 41
Ort : Waldershof

Benutzerprofil anzeigen http://www.repage4.de/member/weinende_engel/

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten