Kleines Elfengeschichtchen

Nach unten

Kleines Elfengeschichtchen

Beitrag von sternchenfee am So Mai 16, 2010 10:26 am

Die kleine Elfe



Die kleine Elfe wurde von einem kleinen Mädchen in einem Wald an einer Lichtung erschaffen. Das Mädchen benutzte dazu seine Fantasie und seine Gedanken. Mit seiner Fantasie und seinen Gedanken erschuf es ein wundervolles wesen, aus schönem weißen Licht. Das Mädchen sagte dann zu der kleinen Elfe, die es gerade erschaffen hatte: „Kleine Elfe schau dich mal um. Hier fühlst du dich sicher wohl!“ Die kleine Elfe sah sich in der Gegend um. Es war ein wunderschöner Wald. Aus Blättern fertigte sich die Elfe ein Kleidchen an. Aus Holz baute sich die kleine Elfe ein schönes Häuschen, dass es noch mit weichem Moos gemütlich auspolsterte.

Natürlich merkten die anderen Feen und Elfen des Waldes sehr bald, dass eine neue Elfe geboren wurde. Es kamen einige Feen und Elfen herbei, und sie tanzten, sangen und freuten sich. Kleine Elfen- und Feenkinder führten Kunststückchen vor. Doch die kleine, neugeborene Elfe war noch ziemlich scheu und schüchtern. Sie versteckte sich in ihrem gerade neu errichteten Häuschen. Das machte aber den anderen Feen und Elfen nichts. Sie wissen, dass Feen oder Elfenkinder am Anfang sehr scheu sind. Sie feierten weiter, tanzten, sangen und freuten sich. Da entdeckten sie auf einmal das Mädchen, dass unter einem Baum auf dem weichen Waldboden saß. Ein paar Feen und Elfen stellten sich um das Mädchen herum. „Hallo liebes Mädchen! Hast du diese liebe Elfe erschaffen“? Fragte eine Elfe. „Ja“, antwortete das Mädchen etwas stammelnd. Es hatte nicht damit gerechnet, dass die Elfen es erblickten.

Nach einiger Zeit traute sich das Elflein aus seinem Haus heraus. Es hatte innen noch besonders sein Schlafgemach schön mit Blättern und Moos ausgepolstert. Der Boden im Haus war schon mit einem weichen Moosteppich ausgelegt. Es schaute sich draußen um. Es freuten sich alle, als sie die Elfe erblickten. Eine Fee, die etwas größer und älter war, hob die kleine Elfe auf. Das Kleid aus Blättern war sehr schön, und auch die Haare waren sehr schön. Es fehlte nur noch der Haarschmuck. Die Fee bat die Blumenelfen Blumen zu holen, um das Haar der kleinen Elfe zu schmücken. Ganz erfreut und motiviert flogen sie in alle Himmelsrichtungen davon. Sie alle wollten der kleinen Elfe eine Freude bereiten. Nach einiger Zeit kamen sie wieder mit den schönsten Blumen zurück. Man konnte es sehen, und sogar hören, wie sich das Elfenkind über den Haarschmuck freute. Es strahlte übers ganze Gesicht, jubelte und lachte. Das Mädchen sah zu, und freute sich auch sehr. Es sagte zum Elfenkind, es solle mal herkommen. Es kam, und gab dem Mädchen seine Hand. Das Mädchen sagte: „Du kannst mich immer wenn du Lust hast besuchen kommen. Ich habe dich erschaffen, und ich werde dich nie vergessen. Dein Hauptwohnsitz wird jedoch immer dieser Wald sein.“ Das Elfenkind blieb stumm, und nickte nur.

Währenddessen unterhielten sich ein paar Elfen und Feen miteinander. Da sagte eine von ihnen: „Moment! Aber an eines haben alle noch nicht gedacht. Es fehlt noch etwas.“ „Was denn“? Wollte eine Andere wissen. „Na überlegt mal“! Sagte die Elfe. „Was haben wir denn alle?“ Alle überlegten. Dann, als die Fee das Wort Taufe erwähnte, fiel ihnen auch auf, dass das Elfenkind ja noch keinen Namen besaß. Die Elfen und Feen sprachen auch mit dem Mädchen. Das Mädchen hieß übrigens Annette. Eine Elfe kam auf den Namen Limetta, von der Limette abgeleitet. Ja, so sollte die Elfe heißen. Die Elfe meinte, Limette und Annette passt irgendwie gut zusammen. Es wurde nur statt dem E ein A angehängt, damit es mehr wie ein Name klang.

Es war schon Nacht geworden. Annette verabschiedete sich von den Elfen und Feen. Sie verabredeten sich für den darauffolgenden Abend. Sie wollten der kleinen Elfe ihren zukünftigen Namen verraten.

Am Morgen bekamen die Blumenelfen den Auftrag Tau von den Blumen zu sammeln. Die kleine Limetta sollte heute Abend mit Tau benässt werden, sozusagen als Taufe. Am Abend trafen sich alle wieder bei der Waldlichtung. Es dauerte einige Zeit, bis Limetta sich aus ihrem Häuschen traute. Auf sie wartete eine große Überraschung. Als sie endlich aus dem Haus kam, sagte eine Fee zu Annette: „Du hast sie erschaffen, also erklär du ihr bitte, was hier heute los ist.“ Annette erklärte es der Elfe. Limetta erschrak zuerst, als sie von den Tautropfen benässt wurde, aber sie freute sich über ihren Namen. Sie sagte: „Juhu! Jetzt hab auch ich einen wunderschönen Namen!“ Als sie einen Luftsprung machte, bemerkte sie, dass sie schweben konnte. Nun konnte Limetta wie alle anderen Elfen auch schweben und fliegen. Darüber freuten sich alle, besonders Annette sehr. Annette sah ihre Elfe jeden Tag, und zwischen Annette und der Elfenwelt entstand eine super tolle Freundschaft.



einfach nur so zum lesen für euch alle
avatar
sternchenfee
Suchend
Suchend

Anzahl der Beiträge : 61
Punkte : 72
Anmeldedatum : 12.05.10
Alter : 50
Ort : steiermark

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kleines Elfengeschichtchen

Beitrag von Phoenix am Mi Jul 14, 2010 2:07 pm

süß
avatar
Phoenix
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 8
Punkte : 8
Anmeldedatum : 13.07.10
Alter : 32
Ort : München

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten